Unternehmensgeschichte

Den Grundstein für das Unternehmen legte 1947 Otto Meffert sen. mit der Eröffnung eines Farbengeschäftes in der Bad Kreuznacher Innenstadt. 1985 übernahmen Klaus und Dieter Meffert die Unternehmensleitung und führten das Unternehmen 1991 in die internationale Ausrichtung.

2016

Die russischen Tochtergesellschaften OOO Meffert Production Noginsk und OOO Meffert Polilux werden zu 100 % in die Unternehmensgruppe integriert.

2016

Die Aktivitäten der Duisburger FEIDAL GmbH Lacke + Farben werden in Form eines Asset Deals übernommen. Wirksam wird die Transaktion im April 2017.

2014

Gründung der Meffert AG Schweiz.

2013

K.C. Dichtstoff firmiert um in Pronova Dichtstoffe GmbH & Co. KG, verlegt ihren Firmensitz nach Bad Kreuznach und erweitert damit ihre räumlichen Kapazitäten.

2012

Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Lagerhallenanbaus in Bad Kreuznach mit 4500 m² Lagerfläche, Hochregal und halbautomatischer Durchlaufregalanlage.

2011

Schweizer Meffert-Tochterunternehmen übernimmt Schekolin-Bautenschutz-Sparte und firmiert um in "Schekolin Bautenschutz AG" mit Firmensitz in Bremgarten/Schweiz.

2010

Neues, modernes Werk in Russland eingeweiht. In Noginsk bei Moskau beginnt die Produktion von Dispersionsfarben, Putzen, Grundierungen sowie lösemittelhaltigen Weißlacken und Lasuren.

2009

Produktionsstart in China: Die neu gegründete Produktionsgesellschaft "MPB Production (Beijing) Co., Ltd." nimmt die Produktion von umweltfreundlichen Dispersionsfarben auf.

2008

Die K.C. Dichtstoff GmbH & Co. KG in Trebur-Astheim wird zu 100% in die Meffert-Unternehmensgruppe integriert.

2007

Übernahme der Lackfabrik J. Albrecht GmbH & Co. KG, eine der traditionsreichsten Farben- und Lackfabriken Deutschlands.

2006

Neue Produktionsstätte für Dispersionsfarbe, Putze und Grundierungen in Rétság, Ungarn, eröffnet. düfa Hungaria firmiert in diesem Zuge um zu Meffert Hungaria Kft.

2006

Die Meffert AG erhält den BHB-Kundenservice-Preis in der Kategorie Innovation für ihr neues PoS-Tintingsystem Color Maker II

2005

Eröffnung der Produktionsanlage für Dispersionsfarbe in Moskau, Russland

2004

Meffert AG mit MOE-Award ausgezeichnet: 1. Preis für unternehmerische Leistung, Erfolg und Engagement in Mittel- und Osteuropa

2003

Modernisierung und Erweiterung des Fertigwarentanklagers am Standort Bad Kreuznach

2003

Übernahme der Tex-Color Farbwerke GmbH Co. KG

2002

Meffert AG beteiligt sich an der K.C. Dichtstoff GmbH

2001

Eröffnung der Produktionsanlage für Dispersionsfarben in Dnepropetrovsk, Ukraine

2001

Zusammenführung der Firmen Flamingo France, Profi Color und düfa France in die Meffert France S.A.S mit Firmensitz in Sarrebourg

2000

Übernahme der Dinova GmbH & Co. KG - einer der ältesten Dispersionsfarbenhersteller Deutschlands

2000

Eröffnung des Millennium-Towers, der neue Produktionsturm der Produktionsanlage für Dispersionsfarbe und Putze

1997

Umwandlung der Otto Meffert & Sohn GmbH in die Meffert AG Farbwerke

1996

Gründung der Meffert AG Beijing in Peking, China

1996

Im Werk Ostrau entsteht eine der modernsten Acryllackproduktionsanlagen Europas.

1995

Gründung der düfa Polska sp. z.o.o. in Wrocław, Polen

1993

Gründung der düfa Hungaria Kft. in Rétság, Ungarn

1992

Einweihung des Werks Ostrau - einer hochmodernen Produktionsstätte für wässrige Farben, Lacke und Lasuren

1991

Gründung der Meffert CR spol. s.r.o. in Prag, Tschechische  Republik

1975

Der Großhandel wird zugunsten der reinen Produktion eingestellt.

1969

Produktionsbeginn von Öl- und Lackfarben

1962

Otto Meffert sen. startet im neuen Fabrikgebäude im Industriegebiet Bad Kreuznachs die Produktion von Dispersionsfarben.

1955

Otto Meffert sen. entwickelt düfa Füllstoff zum Ausspachteln von Rissen und Löchern.

1947

Mit der Eröffnung eines Farbengeschäftes in der Bad Kreuznacher Innenstadt wurde der Grundstein für die heutige Meffert AG Farbwerke gelegt.