• Nach dem Ahr-Hochwasser überreicht Klaus Meffert Peter Jansen 100.000 Euro solidarische Soforthilfe.

    [Translate to Englisch:] Klaus Meffert (rechts), der Vorstandsvorsitzende der Meffert AG Farbwerke, überreichte seinem Kollegen Peter Jansen (links), Geschäftsführer der vom Hochwasser hart getroffenen Lack- und Lasurenfabrik P.A. Jansen GmbH u. Co., KG in Ahrweiler, einen Scheck über 100.000 Euro.

08/09/2021

Kollegiale Hilfsbereitschaft nach Ahr-Hochwasser

Meffert AG unterstützt mit 100.000 Euro Soforthilfe ihren Branchen-Kollegen

Als Vorstandsvorsitzender Klaus Meffert erfuhr, dass der Betrieb seines Kollegen Peter Jansen bei der Hochwasser-Katastrophe erheblich beschädigt wurde, überlegte er sofort, wie er in dieser Situation helfen könnte. Von den Hochwasserschäden ist das Unternehmen hart getroffen, sein Geschäftsbetrieb wird dadurch monatelang nur sehr eingeschränkt möglich sein. Dies führt dazu, dass derzeit nur ein Teil der 78 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt werden kann. Deshalb soll die Zuwendung der Meffert-Gruppe dazu verwendet werden, die größte Not der Belegschaft und ihrer Familien zu lindern.

„Wir sind froh, dass wir einem geschätzten Branchenkollegen in einer derart schwierigen Situation unsere Solidarität zeigen können“, erklärte Klaus Meffert.

Auch für die drei Azubis, deren Ausbildung bei P.A. Jansen GmbH & Co., KG  derzeit nicht gewährleistet werden kann, wurde eine Lösung gefunden: Zwei Chemikanten im zweiten und vierten Ausbildungsjahr sowie eine Lacklaborantin im zweiten Ausbildungsjahr setzen bis auf weiteres ihre Ausbildung in unserem Dinova-Werk in Königswinter fort.

Die Meffert AG Farbwerke sind schon lange mit dem Lackhersteller P.A. Jansen durch eine zuverlässige Geschäftsbeziehung verbunden. Außerdem ist Peter Jansen seit Mai 2018 als Nachfolger von Klaus Meffert Präsident der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL).

Weitere Infos erhalten Sie in der News vom 12.08. auf Maler-TV.